/ / Entzündung der Lymphknoten

Entzündung der Lymphknoten

Entzündungen der Lymphknoten entstehen oft durch virale, bakterielle und parasitäre Infektionen. Lymphknoten sind lokalisiert
im ganzen Körper und spielen eine wichtige Rolle im Immunsystem.System des Menschen. Die häufigste Entzündung der Lymphknoten im Nacken, in der Leistengegend, in den Achselhöhlen sowie in der Unterkieferregion. Entzündung der Lymphknoten heißt Lymphadenitis.

Das menschliche lymphatische System umfasst eine Vielzahl von verschiedenen Organen, Gefäßen und Knoten. Die Symptome der Erkrankung hängen von den Ursachen des entzündlichen Prozesses ab und werden in den folgenden Erscheinungsformen ausgedrückt:

  • Anzeichen einer Infektion der oberen Atemwege, wie Fieber, Halsschmerzen, laufende Nase usw .;
  • Erhöhte Nachtschweiß;
  • Geschwollene Gliedmaßen als Folge der Niederlage von Lymphknoten, tief unter der Haut gelegen.

Einige Krankheiten, wie HIV,Rheumatoide Arthritis, Mononukleose, Lupus erythematodes, verursachen eine Entzündung der Lymphknoten im ganzen Körper. Bösartige Tumore können durch Verhärtung diagnostiziert werden
ein schneller Anstieg der Lymphknoten. Sehr oft ragen Lymphknoten bei kleinen Kindern an der Schädelbasis und im Nacken stark hervor. Dies ist nicht immer ein Zeichen für Abweichungen, sondern nur ein individuelles Merkmal. Überweisen Sie einen Arzt, wenn die Lymphknoten die Größe von 2,5 cm überschreiten.

Für die medizinische Versorgung müssen Sie sich kontaktierenWenn die Knoten zwei Wochen lang keine normalen Größen annehmen und weiter zunehmen. Bei Gewichtsverlust, vermehrtem Schwitzen, anhaltend hohen Temperaturen, Kurzatmigkeit und Schlucken ist ein medizinischer Eingriff notwendig. In einigen seltenen Fällen wird eine Entzündung der Lymphknoten durch Medikamente verursacht, beispielsweise Phenytoin und
Malariamittel. Entzündliche Prozesse können durch solche Pathologien wie Abszesse, Tuberkulose, Masern, Geschlechtskrankheiten, Toxoplasmose, Erysipel verursacht werden. Auch der Anstieg der Knoten tritt bei Krebs auf, beispielsweise bei Lymphomen, Leukämie und anderen Krebsarten. Bei fehlender Therapie können Komplikationen in Form von Abszessen oder Bakteriämien auftreten.

Die folgenden Methoden werden für die Diagnose verwendet:

- Ermittlung des Ortes von entzündeten Lymphknoten im Verlauf der medizinischen Untersuchung;

- Studium der Anamnese;

- die allgemeine oder gemeinsame Analyse des Blutes;

- Computertomographie oder Röntgenuntersuchung;

- Lymphknotenbiopsie.

Mit diesen Methoden können Sie die Gründe herausfinden,verursacht eine Entzündung der Lymphknoten. Die Behandlung kann auch in verschiedene Richtungen durchgeführt werden. In der infektiösen Natur der Krankheit wird die Behandlung mit Antibiotika durchgeführt. Um den Schmerz und die Temperatur zu entfernen, werden Aspirin, Ibuprofen und Paracetamol verwendet. Bei entzündlichen Prozessen, die durch eine Störung des Immunsystems verursacht werden, wie Lupus erythematodes und Arthritis, wird eine therapeutische Behandlung dieser Krankheiten vorgeschrieben. Wenn sich Symptome als Folge von Krebs manifestieren, werden Chemotherapie, Strahlentherapie und chirurgische Eingriffe durchgeführt. Bei entzündeten Lymphknoten können warme Kompressen manchmal zum Problembereich beitragen. Over-the-Counter-Schmerzmittel können Schmerzen lindern. Um die Vitalität wiederherzustellen, brauchen Sie einen gesunden Schlaf und Ruhe.

Der rechtzeitige Rückgriff auf medizinische Versorgung ist eine Garantie für eine schnelle und erfolgreiche Behandlung. Wenn die Krankheit in einen eitrigen übergeht
Stadium auf der Seite des Lymphknotens Bindegewebe gebildet wird. Ergebend
Verletzungen des Lymphflusses auf dem betroffenen Gebiet gibt es ständige Schwellung.

Lesen Sie mehr: