/ / Enzephalopathie - was ist das? Ursachen und Formen der Krankheit

Enzephalopathie - was ist das? Ursachen und Formen der Krankheit

Enzephalopathie ist ein Begriff, der eine Gruppe vereintverschiedene Krankheiten. Aber unabhängig von ihrer Herkunft sind solche Krankheiten immer von einem Hirnschaden und einer Verletzung ihrer normalen Funktionsweise begleitet. Warum tritt Enzephalopathie auf, was ist das und welche Symptome begleiten? Diese Fragen sind für viele von Interesse.

Angeborene Enzephalopathie und ihre Ursachen

Enzephalopathie was ist das?

Ziemlich oft ist eine solche Krankheitangeboren. In einigen Fällen sind genetische Faktoren die Ursache für angeborene Schäden. Aber die meisten der Schäden am Nervensystem - das ist nichts, als Folge des Hypoxie (Sauerstoffmangel), die vor dem Hintergrund der verschiedenen Komplikationen während der Schwangerschaft entwickelt. Generisches fötalen Trauma, die frühe Ablösung der Plazenta, die Einnahme bestimmter Medikamente und Komplikationen während der Geburt - das alles wird als Risikofaktoren.

In der Regel perinatale Enzephalopathieauch in der Entbindungsstation diagnostiziert. Bei Patienten mit eingeschränktem Baby Herzschlag und Saugreflex oder schwach manifestierte oder nicht existent. Kinder mit Enzephalopathie extrem unruhig, oft weinen, zu empfindlich, um Licht und Ton.

Diszirkulierende Enzephalopathie: Was ist das?

Grad 3 Enzephalopathie

Schädigung des Gehirns kann und seinerworben. Und in der medizinischen Praxis gibt es oft eine zirkulierende Enzephalopathie. Was ist das? Eine solche Krankheit ist mit Störung des normalen Blutflusses in dem zentralen Nervensystem verbunden sind, die zu einer Störung der trophischen und Sauerstoffmangel führt. Die Ursachen für diesen Zustand kann unterschiedlich sein: es ist, und Atherosklerose und Bluthochdruck, sowie degenerative Veränderungen der Wirbelsäule, Herzkrankheiten usw. Ab heute in drei Haupt Ausmaß dieser Form der Krankheit geteilt ist ..:

  • Im ersten Grad gibt es ein unbedeutendesSchädigung des Nervengewebes, die durch Schlafstörungen, Kopfschmerzen, erhöhte Reizbarkeit und Angstzuständen sowie Gedächtnisverlust einhergeht.
  • In der zweiten Phase werden die Läsionen tiefer und die Symptome sind deutlich ausgeprägter. Die Symptome der Krankheit sind permanente Kopfschmerzen, Lethargie und Apathie.
  • Die Enzephalopathie dritten Grades ist am gefährlichsten, da sie schwer zu behandeln ist. Beobachtete Sprachstörungen, Krämpfe und Muskelzittern, Glieder Parese, psychische Störungen.

Gibt es andere Ursachen für Hirnschäden?

Enzephalopathie-Syndrom

In der Tat weiß die moderne Medizineine Reihe von Faktoren, deren Auswirkungen zu einer Schädigung des Nervensystems führen können. Zum Beispiel kann das Syndrom der Enzephalopathie mit einer traumatischen Hirnverletzung und einem Hirnödem assoziiert sein. Zu den Gründen ist es möglich, eine Hypoxie zu tragen, die sich auf einem Hintergrund des Atemversagens entwickelt.

Es gibt auch eine toxische Enzephalopathie. Was ist das? Eine ähnliche Form der Krankheit wird durch die Exposition gegenüber dem Körper von natürlichen und synthetischen Toxinen, einschließlich Giften von Pflanzen und Tieren und sogar einige Medikamente verursacht. Darüber hinaus ist eine Enzephalopathie häufig mit einer eingeschränkten Nieren- und Leberfunktion, Erkrankungen des endokrinen Systems (insbesondere der Bauchspeicheldrüse, Nebennieren und der Hypophyse) verbunden. In einigen Fällen tritt die Krankheit als Folge einer Strahlentherapie oder Reanimation auf.

Die Symptome solcher Erkrankungen können unterschiedlich sein. Dies sind Kopfschmerzen, die oft von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden, sowie geistige Anomalien, Schlaf- und Gedächtnisstörungen, Lähmungen und Paresen, Schwindel und Ohnmacht. In jedem Fall ist bei solchen Symptomen eine gründliche Diagnose erforderlich, da nur durch die Bestimmung der Ursache eine wirksame Behandlungsmethode ausgewählt werden kann.

Lesen Sie mehr: