/ / Zubereitung "Etamsilat" (Tabletten). Gebrauchsanweisung

Die Droge "Etamsilat" (Tabletten). Gebrauchsanweisung

Die Droge "Etamsilat" (Pillen) Anweisung in der Anwendung bezieht sich auf hämostatische Medikamente. Analoge sind solche Arzneimittel wie "Ditsinon", "Impedil", "Cyclonamin" und andere.

Tabletten "Etamsilat". Hinweise für den Einsatz

Das Medikament wird zum Absetzen und Verhindern von Kapillarblutungen (aus kleinkalibrierten Gefäßen) bei diabetischen Angiopathien (vor dem Hintergrund einer erhöhten Blutzuckerkonzentration) verschrieben.

Der "Etamsilat" (Tabletten)Verwendung empfiehlt in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde für chirurgische Eingriffe (Tonsillektomie (Entfernung von Mandeln), mikrochirurgische Operationen am Ohr und andere).

Das Medikament wird in der Augenheilkunde an verschriebenKeratoplastik (chirurgischer Ersatz eines Teils der Hornhaut), Beseitigung von Katarakten. Verwenden Sie Medikament für Anti-glaukomatöse Chirurgie und andere subtile Eingriffe.

Die Zubereitung "Etamsilat" (Tabletten) empfiehlt die Verwendung von Anweisungen in der Zahnmedizin (mit der Beseitigung von Zysten, Entfernung von Zähnen und anderen), Urologie (nach der Operation an der Prostata).

Das Medikament wird sowohl in der chirurgischen als auch in der gynäkologischen Praxis weit verbreitet verwendet, insbesondere wenn es mit übermäßigem Blutversorgung (vaskularisierten) Geweben interferiert.

Ordnen Sie Medikamente in Notsituationen mit Blutungen im Darm oder in der Lunge, sowie im Zustand der hämorrhagischen Diathese (hohe Blutung).

"Etamsilat" hilft zu erhöhenBildung von Mucopolysacchariden in den Wänden von Gefäßen mit einem großen Molekulargewicht. Die Droge erhöht den Widerstand der Kapillaren, stabilisiert ihre Durchlässigkeit vor dem Hintergrund der pathologischen Prozesse. Dadurch verbessert sich die Mikrozirkulation (Blutzirkulation in kleinkalibrierten Gefäßen).

Die Zubereitung "Etamsilat" (Tabletten) (Anleitung aufAnwendung enthält solche Daten) hat hämostatische (hämostatische) Wirkung. Diese Eigenschaft ist aller Wahrscheinlichkeit nach auf die Fähigkeit des Arzneimittels zurückzuführen, die Bildung von Thromboplastin zu aktivieren. Darüber hinaus stimuliert das Medikament die Bildung von 3 Gerinnungsfaktoren, hat eine normalisierende Wirkung auf die Adhäsion (Adhäsion) von Thrombozyten.

Nicht Medikament Belichtungszeit der Koagulation (Prothrombin-Zeit) etabliert. Das Medikament hat keine hypercoagulable Eigenschaften und nicht die Bildung von Thromben führen.

Angebracht an die Zubereitung "Etamsilat" (Tabletten)Die Anweisung empfiehlt zur Vermeidung von Blutungen dem Patienten zwei oder drei Stücke drei Stunden vor der Operation zu geben. Anstelle der Einnahme wird eine Injektion in den Muskel oder die Vene eine Stunde vor dem Eingriff in einer Dosis von 1-2 Ampullen (zwei oder vier Milliliter) erlaubt.

Die maximale Wirksamkeit des Medikaments für die Einnahme wird nach drei Stunden beobachtet, mit intravenöser Verabreichung - nach ein oder zwei Stunden. Die Dauer der Aktion beträgt etwa vier bis sechs Stunden.

Um die Blutung zu stoppen, werden sofort eine oder zwei Ampullen in den Muskel oder die Vene injiziert, dann alle 4 oder 6 Stunden in eine Ampulle oder zwei Tabletten gegeben.

Um Uterusblutungen zu beseitigendie empfohlene Dosierung des Medikaments "Etamsilat" beträgt 0,5 Milligramm oral oder 0,25, das Verdauungssystem (parenteral) alle 6 Stunden umgangen. Dieses Schema wird für fünf bis zehn Tage verwendet, wonach der Patient übertragen wird, um das Arzneimittel 0,25 mg oral viermal am Tag oder parenteral zweimal am Tag während der Blutungsdauer und der letzten zwei Zyklen zu erhalten.

Das Medikament "Etamsilat" ist für die Verwendung während der Tragezeit des Kindes zugelassen. Die Zweckmäßigkeit der Verwendung eines Medikaments in diesem Fall wird nur von einem Spezialisten bestimmt.

Wenn die Mittel erhält, kann ein Kopfschmerz sein, Sodbrennen, leichte Schwindel, Gefühl der Schwere im Magen, Senkung des Blutdruck (systolisch), Gesichtsrötung.

Bevor Sie das Medikament "Etamsilat" einnehmen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Lesen Sie mehr: