/ / Kompressionsfraktur der Wirbelsäule

Kompressionsfraktur der Wirbelsäule

Kompressionsfraktur ist eine ernste und gefährlicheSchäden an der Wirbelsäule selbst und generell am gesamten Bewegungsapparat. Bis heute ist es leider immer noch das dringendste Problem der Traumatologie bei Erwachsenen und Kindern. Meistens werden solche Arten von Verletzungen durch Autounfälle, Tauchen in ein unzulängliches tiefes Becken, Osteoporose von Knochen, Stürze von einer Höhe und anderen Ursachen verursacht.

Arten von Kompressionsfrakturen der Wirbelsäule

Im Allgemeinen ist die Kompressionsfraktur in zwei Arten unterteilt: kompliziert und unkompliziert.

Wenn sich das Opfer unkompliziert beklagt, beklagt sich das Opfer nurlokaler Schmerz im Rücken, neurologisch gleiche Symptomatologie fehlt. Oftmals wird eine solche Fraktur nicht sofort diagnostiziert, da sie praktisch keine Unannehmlichkeiten für den Patienten verursacht und zufällig entdeckt wird. Mit der Zeit hört der Schmerz auf und der Patient erholt sich vollständig.

Komplizierte Frakturen sind in der Regel begleitet vonnicht nur lokale Schmerzen entlang der Bruchstelle selbst, sondern auch das Vorhandensein von neurologischen Erkrankungen, nämlich Verletzungen der regulatorischen und leitenden Funktionen des Rückenmarks. Schwere Fälle führen zu einem schweren Behinderung und manchmal sogar zum Tod führen.

Kompressionsfraktur der Wirbelsäule. Konsequenzen.

Unsere Wirbelsäule leidet leichtgroße Lasten von außen ausgeübt. Und gleichzeitig gehen manche Wirbelfrakturen für die Verletzten fast unmerklich über. Meistens passiert dies bei einer Kompressionsfraktur.

Die ersten Konsequenzen sind fast sofort spürbar. Im beschädigten Bereich, in den Händen oder Füßen, gibt es scharfe Schmerzen. Taktile Empfindlichkeit wird oft reduziert. Mit der Zeit werden die Wirbel mehr und mehr erstaunt sein, so dass der Schmerz nur noch zunehmen wird, besonders nachts und morgens.

Was ist so gefährlich diese Art von Fraktur danach?

• Es führt zu Instabilität der Wirbel in der Abteilung, in der es einmal ein Trauma gab.

• Häufig beobachtet die Entwicklung der so genannten Kyphoskoliose, die eine anhaltende Krümmung der Wirbelsäule ist.

• Entwicklung von Osteochondrose

• Radikulitis.

Auf keinen Fall sollten wir das vergessenFrakturen können Nervenstrukturen beschädigt werden und nicht sofort. Nach und nach in die Wirbelkörper eingedrückte Knochenfragmente verengen den Wirbelkanal und drücken die Blutgefäße nach innen. Letztere nähren wiederum die Nervenstrukturen. Dies provoziert eine Verletzung der Blutversorgung der Wirbelsäule und der Zustand selbst wird Stenose des Spinalkanals genannt. Allmählich beginnt sich der Schmerz aufzubauen, die Körperteile werden taub, die Muskel- und Beinstärken werden schwächer.

Behandlung einer Fraktur

Wenn die Fraktur unkompliziert ist, empfehlen Ärzte in der Regel eine konservative Behandlung. Die Fraktur wird zuverlässig behandelt und die beschädigte Abteilung während der gesamten Dauer der Genesung fixiert.

Oft ist in solchen Fällen der Patientstarre Bett, geneigt in einem bestimmten Winkel, sind alle körperlichen Belastungen vollständig ausgeschlossen, und damit die Wirbelsäule, nach einiger Zeit wieder hergestellt wird. LFK bei der Kompressionsfraktur des Rückgrats wird vom Arzt neben der Massage ernannt oder ernannt, aber nur nach allen Erscheinungsformen des schmerzhaften Syndroms wird vollständig verlorengehen. Berücksichtigen Sie nicht die unkomplizierte Kompressionsfraktur der Wirbelsäule als leichte Verletzung und vernachlässigen Sie die Empfehlungen des Arztes. Die Nichteinhaltung der Sonderregelung kann schwerwiegende Folgen haben.

Nach einer solchen Rückenverletzung sollte man sich lange Zeit davor hüten, Gewichte zu heben, lange in einer Position zu sitzen, aktive körperliche Aktivitäten, Steigungen und abrupte Bewegungen zu vermeiden.

Wie Sie selbst sehen konnten, ist es sehr wichtigeine Kompressionsfraktur rechtzeitig zu erkennen, um mit der notwendigen Behandlung zu beginnen, so dass die Empfehlungen von Spezialisten ungefähr gleich klingen: Sie sollten Ihren Arztbesuch bei Rückenverletzungen niemals aufschieben.

Lesen Sie mehr: