/ / Virale Pneumonie

Viruspneumonie

Virale Pneumonie ist eine Entzündung der Lunge, die durch ein Virus verursacht wird. Kann ein- oder zweiseitig sein. Vor der Entdeckung von Penicillin galt diese Krankheit als tödlich.

Die moderne Medizin hält natürlich mit der Zeit Schritt, aber immerhin sterben jedes Jahr etwa fünf Prozent der Kranken an einer Lungenentzündung.

Im Allgemeinen wird virale Pneumonie übertragenTröpfchen in der Luft. Sofortiger Kontakt mit dem Patienten wird den Ursprung der Krankheit in einem gesunden Körper sicherstellen. In anderen Fällen entwickelt sich die Krankheit aufgrund der Überaktivität von Bakterien, die in Nase und Mund vorhanden sind. Schwächung der Immunität trägt auch zur Krankheit bei.

Die Symptome einer Lungenentzündung sind sehr unterschiedlich. Unter den letzteren Fällen tritt ein zunehmendes Auftreten der Krankheit ohne sichtbare Manifestationen auf. Daher wurden Fälle von tödlichem Ausgang häufiger. Die Unfähigkeit, die Krankheit in einem frühen Stadium zu erkennen und eine Behandlung zu verschreiben, bestimmt ein ungünstiges Ergebnis.

Aber in der Regel wird Lungenentzündung von erhöht begleitetTemperatur, Kurzatmigkeit, Auswurf, Schüttelfrost und Husten. Seltener geht die Krankheit mit blutigem Ausfluss einher, also mit im Sputum strukturierten Blutsträhnen. Oft klagen Patienten über Schmerzen in der Brust beim Ein- oder Ausatmen. Gewöhnlich charakterisieren Schmerzempfindungen die pleurale Form der Lungenentzündung.

Virale Pneumonie, deren Symptome nicht sindwird notwendigerweise in der Form eines Hustens erscheinen, besonders gefährlich für Kinder. Kinder verlieren ihren Appetit, werden lethargisch. Oft (mit Zyanose) gibt es eine Veränderung der Hautfarbe, Kopfschmerzen, Bewusstlosigkeit oder Fieber.

Die Diagnose der Krankheit wird mit Hilfe von durchgeführtspezielle Ausrüstung. Bei der Untersuchung kann der Arzt Keuchen in der Brust des Patienten hören und eine Durchleuchtung vorschreiben, um den Verdacht einer Lungenentzündung zu bestätigen oder zu widerlegen. Auf dem Bild wird der Fokus der Entzündung deutlich sichtbar sein, aufgrund dessen die Behandlung genau verordnet wird.

Bronchoskopie untersucht die BronchienPatient. Ein dünner Schlauch wird vom Arzt durch den Mund oder die Nase des Patienten eingeführt. Das Video zeigt genau die Menge der angesammelten Flüssigkeit an. Bei einem solchen Krankheitsverlauf wird eine Lungenpunktion vorgeschrieben, die es Ihnen ermöglicht, die Flüssigkeit durch ein dünnes Röhrchen zu entfernen.

Präventive Impfungen werden Kindern und Erwachsenen beispielsweise aus Pneumokokkeninfektionen verabreicht.

Virale Pneumonie, die Adenoviren verursachte,Rhinoviren, Influenza- und Parainfluenzaviren, verlassen sich nicht zu sehr auf Antibiotika allein, weil sie nicht die richtige Wirkung zeigen. Der Arzt verschreibt das geeignete antivirale Medikament.

In Fällen von Histoplasmose, blastimikoza, Aspergillose oder Kryptokokkose, also Pilzkrankheiten der Atmungsorgane verwendet, um ein Medikament, das auf einer bestimmten Art von Pilz wirkt.

Virale Pneumonie, deren Behandlung beinhaltetin einem Krankenhaus, besonders mit intensiver Entwicklung, kann eine Reihe von Komplikationen verursachen. Daher kann eine unabhängige Behandlung ohne Rücksprache mit einem Arzt einen Patienten ein Leben kosten.

Nachdem die Krankheit zurückgeht und der PatientRückkehr nach Hause, gefolgt von einer Rehabilitationsphase. Zu diesem Zweck ist es gut, in einem Sanatorium oder in einem Erholungsgebiet zu bleiben, das günstig von Reisen zum Meer mit seiner iodierten Luft beeinflusst wird.

Darüber hinaus umfasst virale Pneumoniespezielle Diät. Volksheilmittel können als zusätzliche Waffen im Kampf gegen diese Krankheit dienen, aber nicht als eigenständige Waffen. Die richtige Ernährung trägt zur frühen Erholung des Immunsystems bei, was wiederum dazu beiträgt, dass der Körper schneller an Stärke gewinnt. Die notwendigen Vitamine, Mikro- und Makronährstoffe werden das Immunsystem des Körpers wiederherstellen.

Lesen Sie mehr: