/ / Hepatitis C soll an alle übertragen werden

Über wie Hepatitis C an alle übertragen wird

Hepatitis C ist eine Infektionskrankheit,welches Parasiten verursacht, die menschliche Leberzellen schädigen. Sie sind sehr klein, aber ihre Vermehrung führt zum Zelltod, der eine Entzündung in der Leber verursacht - virale Hepatitis C. In den meisten Fällen kann diese Krankheit nicht von alleine gehen und geht in eine chronische Form über.

Die Besonderheit von Hepatitis C liegt in der Tatsache, dassFür einen sehr langen Zeitraum ist es asymptomatisch. Gleichzeitig aber setzt die Infektion ihre Entwicklung fort, und die Person, ohne es zu wissen, ist die Quelle der Infektion. Die Anzahl der Menschen mit dieser Krankheit ist hoch, so dass jeder wissen sollte, wie Hepatitis C übertragen wird.

Es gibt folgende Arten der Infektion mit Hepatitis C:

  • Bei Kontakt mit kontaminiertem Blut oder dessen Bestandteilen;
  • Sexuell;
  • Von der Mutter zum Kind während seiner Schwangerschaft und Geburt.

Eine Infektion durch das Blut kann nicht nur auftretenbei seiner Transfusion. Sehr oft kommt es durch gebrauchte Spritzen, Filter, Nadeln usw. vor. Sie können und bei der Verwendung von Scheren und anderen Maniküre-Zubehör, Rasierer oder Zahnbürsten zu fangen. Eine Infektion kann zur Verwendung von unsachgemäß behandelten Werkzeugen zum Durchstechen, Tätowieren und sogar zur Zahnbehandlung führen.

So wie Hepatitis C übertragen wird,sexuell übertragbare Infektionen, Infektion mit sexuell übertragbaren Krankheiten, HIV, Hepatitis-B-Virus.Vor allem das Risiko einer Infektion bei Menschen, die unangemessene Kontakte mit vielen Partnern haben.

Fälle von Übertragung eines Virus von einer kranken Mutter auf ein Kind während der Schwangerschaft und Geburt sind nicht mehr als 5%, und etwa die Hälfte dieser Kinder sind davon unabhängig geheilt.

Wissen, wie Hepatitis C übertragen wird und nicht beobachtet wirdSehr komplexe Regeln, Sie können sich vor dieser Krankheit schützen. In medizinischen Einrichtungen ist die Kontrolle über die verwendeten Instrumente sehr streng, so dass von einem minimalen Infektionsrisiko gesprochen werden kann. Häufig erfolgt die Infektion durch nicht sterile Spritzen, die von Drogenabhängigen verwendet werden. Diese Tatsache ist ein weiterer Grund, diese Sucht zu verlassen.

Gegenstände der persönlichen Hygiene, einschließlich Werkzeugefür eine Maniküre sollte eine Zahnbürste, ein Rasiermesser getrennt aufbewahrt werden. Wenn Sie in den Salon kommen, um eine Maniküre, Pediküre, Piercing oder Tätowierung zu machen, achten Sie auf die Werkzeuge, die der Spezialist verwenden wird. Wenn sie nicht wegwerfbar sind, drehen Sie sich um 180 Grad und gehen Sie. Das Hepatitis-C-Virus hat eine hohe Pathogenität, so dass es möglich ist, sich durch Kontakt mit einer minimalen Blutmenge zu infizieren, die praktisch unsichtbar ist.

Wenn Sie Sex haben, müssen Sie sich mit Kondomen schützen und den Zustand der Schleimhäute überwachen. Wenn sie Mikrotraumen oder Risse haben, ist das Infektionsrisiko signifikant erhöht.

Damit die intrauterineInfektion des Fötus, sollte die werdende Mutter in der Infektionskrankheit Spezialist beobachtet werden, die detaillierte Empfehlungen geben wird, um eine Verschlimmerung der Krankheit zu vermeiden und ein gesundes Baby zur Welt bringen.

Die Folgen von Hepatitis C sind sehr ernst. Bei dieser Krankheit ist die Leberfunktion sehr kompliziert und jede zusätzliche Belastung, wie Alkohol, Medikamente, schlechte Ernährung, kann zu einer Krankheit wie Leberzirrhose und manchmal zu Krebs führen. Außerdem können Nieren, Nervensystem, Haut, Gelenke, Lungen und andere Organe und Systeme geschädigt werden.

Kenntnis davon, wie Hepatitis C übertragen wird, unddie Einhaltung allgemein anerkannter Regeln kann die Wahrscheinlichkeit einer Infektion erheblich verringern. Aber falls Sie oder Ihre Lieben diese Krankheit haben, verzweifeln Sie nicht. Bei der Behandlung chronischer Formen von Hepatitis C kann eine langfristige Remission erzielt werden, und in der akuten Form erholen sich 20% der Patienten vollständig.

Lesen Sie mehr: