/ Synovitis des Kniegelenks: Behandlung hängt von der Ursache ab

Synovitis des Kniegelenks: Behandlung hängt von der Ursache ab

Synovitis Kniegelenksbehandlung

Die Kavität des Kniegelenks ist von innen gefüttertSynovium. Die Hauptfunktion dieser Schale ist die Synthese eines speziellen Fluids, das Schmierfunktionen ausführt, wenn sich das Gelenk bewegt. Synovitis ist eine Entzündung der Synovialmembran. In diesem Fall erhöht sich die Menge an Synovialflüssigkeit, das Gelenk selbst vergrößert sich und schwillt an. Erst nach einem solchen Gelenk stellt der Arzt zweifelsohne eine Diagnose: eine Synovitis des Kniegelenks.

Ursachen der Krankheit

Synovitis kann sich mit jedem Schaden entwickelnSynovium. Es kann sowohl ein Trauma als auch eine chronische Entzündung als Folge einer Arthrose sein. Im ersten Fall müssen Mikroorganismen in die Gelenkhöhle fallen und dann wird die Synovitis als infektiös bezeichnet. Wenn eine infektiöse (traumatische) Synovitis des Knies diagnostiziert wird, schließt die Behandlung notwendigerweise die Verabreichung von Antibiotika ein.

Bei Arthrose sind Knorpel im Knie akut ausgebildetStöße, die das Gelenk von innen verletzen, danach beginnt auch die Entzündung, aber es ist aseptisch, dh ohne die Beteiligung von Mikroorganismen. Wenn eine Person eine aseptische Synovitis des Kniegelenks entwickelt, dann ist die antibiotische Behandlung völlig bedeutungslos.

Synovitis Kniegelenk Behandlung Bewertungen

Diagnose

Synovitis ist keine eigenständige Krankheit, aberein Symptom, das auf einen schlechten Zustand des Gelenks hinweist. Wenn eine Person mit Flüssigkeitsansammlung in der Gelenkhöhle zum Chirurgen kommt, wird es nicht schwierig sein, ihn als "Synovitis des Kniegelenks" zu diagnostizieren. Die Behandlung hängt von der Ursache der Krankheit ab.

Die Diagnose umfasst Untersuchung, Palpation,Radiographie des Gelenks, Punktion der Synovialflüssigkeit, Biopsie und Zytologie. Punktion ist nicht nur diagnostische, sondern auch therapeutische Verfahren. Danach werden Antibiotika in die Gelenkhöhle injiziert, um eine Infektion zu verhindern. In der Regel, das Auftreten von Synovia, kann der Chirurg sofort das Vorhandensein einer Infektion im Gelenk feststellen. Im Falle eines Traumas ist die Synovialflüssigkeit mit Blut kontaminiert, jedoch transparent. Im infektiösen Prozess ist es trüb und viskos.

Synovitis des Kniegelenks: Behandlung

Die Behandlung der Synovitis wird nicht isoliert durchgeführtkann. Natürlich, wenn Sie Flüssigkeit aus der Gelenkhöhle pumpen, injizieren Drogen, die ihre Bildung verhindern, wird eine Person sofortige Linderung erfahren. Somit wird ein solches Symptom wie die Synovitis des Kniegelenks schnell gestoppt, aber die Behandlung wurde nicht wirklich durchgeführt. Und sicher sein - im Laufe der Zeit wird das Symptom in einer schwereren Version zurückkehren.

Synovitis des Kniegelenks

Daher in einem so ernsten Zustand wieSynovitis des Kniegelenks, ist es notwendig, seine Ursache zu identifizieren und komplexe Behandlung durchzuführen. Wenn dies ein Trauma ist, sollte die Gliedmaße immobilisiert werden, Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente sollten verschrieben werden. Aktiv verwendete UHF, Elektrophorese.

Wenn überschüssige Synovialflüssigkeit synthetisiert wurdeInfolge der Reaktion auf Arthrose ist es notwendig, diese Krankheit in erster Linie zu behandeln. Die Einführung von nichtsteroidalen Wirkstoffen in die Gelenkhöhle ist in diesem Fall sogar kontraindiziert. Sie betäuben das Knie vorübergehend, aber nach dem Ende ihrer Tätigkeit verschlechtert sich das klinische Bild.

Verletzungen und Arthrosen können sogar anders behandelnSpezialisten: Traumatologe und Chirurg. Daher, wenn die Anzeige sagt: "Synovitis des Kniegelenks: Behandlung," - es ist besser, über diesen Arzt im Voraus zu lesen. Schnelle Ergebnisse werden oft von skrupellosen Ärzten (aus Gründen der Werbung) erzielt und leiden dann unter Patienten, die ihnen ihre Gesundheit anvertraut haben.

Lesen Sie mehr: