/ Was ist und wie viel ist die Naht nach Kaiserschnitt?

Was ist und wie viel ist die Naht nach Kaiserschnitt?

Jede schwangere Frau nimmt auf ihre Weise wahrdie Worte "Kaiserschnitt". Manche glauben, dass dies das Schlimmste ist, was überhaupt passieren kann, da man natürlich am liebsten natürlich gebären möchte. Und andere - dass dies ein Wunder ist, dank dem Ärzte das Leben nicht nur der Mutter, sondern auch des Kindes retten können. Aber später ergeben sich wichtigere Fragen - in welcher Form wird der Magen sein? Siehst du die Naht nach dem Kaiserschnitt? Wie viele heilt er? Welche Übungen, Übungen im Allgemeinen können durchgeführt werden und wann dürfen sie bereits körperliche Übungen starten?

Jede schwangere Frau versucht es vor der Geburt herauszufindenmehr über diesen wichtigen Prozess. Und einer dieser Momente ist das Bewusstsein für die Notwendigkeit der COP und ihre verschiedenen Konsequenzen für den weiblichen Körper. Es ist immer besser, für verschiedene Situationen bereit zu sein, als in einer Position zu sein, in der man nicht weiß, wie und was zu tun ist.

COP - eine kavitäre umfangreiche Operation, in derein paar Weichgewebe-Kugeln werden seziert, und dann werden sie durch Nähte in Reihe verbunden. Meistens sind Frauen nach Kaiserschnitt um den Magen und die Naht besorgt. Zunächst liefert die Naht viele schmerzhafte Empfindungen, daher empfehlen Ärzte, Schmerzmittel nicht zu vernachlässigen, die Ihnen helfen werden, zu gehen und keine so starken Schmerzen zu haben.

In den ersten Wochen der Naht nach Kaiserschnitt ist hellwird sich vor dem Hintergrund des Rests der Bauchhaut abheben, während ein roter oder sogar manchmal ein violetter Farbton, auch etwas geprägt sein wird. Keine Sorge, mit der Zeit wird es leichter, glatter und fast unsichtbar. Während einer langen Einheilphase im Nahtbereich kann häufig Juckreiz, Taubheit, leichtes Brennen und unangenehmes Kribbeln verspürt werden.

Die Naht nach Kaiserschnitt am Bauch kannüberlagert beide Seidenfäden und selbstabsorbierend. Die erste wird in der Regel nach 7 Tagen nach der Operation entfernt, und wie Vikril, Catgut, Makson lösen sich im Laufe der Zeit auf. Dies dauert ca. 1 bis 3 Monate, abhängig von der Art des Fadens.

Besondere übernatürliche Pflege der Naht selbst ist es nichterfordert. Nur ausreichend genau antiseptische Lösung (leuchtend grüne oder Jod), zu verarbeiten und anwenden Klebeverband bequem. Um sie zu entfernen, können Sie sie mit unbeheizten Wasser erweichen, mit einem feuchten, weichen Schwamm oder Dusche mit. Dies wird helfen, ohne Bandagen unangenehme Empfindungen zu entfernen.

Um die Bauchschmerzen zu erleichternNaht nach Kaiserschnitt, Ärzte empfehlen, vorübergehend einen Verband zu tragen. Es hilft, die Weichteile Ihres Abdomens in einem eher unbeweglichen Zustand zu halten und bewegt sich dementsprechend fast ohne schmerzhafte Empfindungen. Interne und externe Wunden sind in Ruhe, so dass die Naht schneller heilt. Bei der Fütterung des Babys empfiehlt es sich, ein kleines Kissen auf den Bauch zu legen, das die Berührung des Babys mildert und der Fütterung weniger Unbehagen bereitet.

Ebenso wie nach einer Operation kann es bei COP zu Komplikationen kommen, wenn sofort ein Arzt aufgesucht werden muss:

- ein Gefühl von starken Schmerzen, die die Naht nach Kaiserschnitt trägt;

- reichlich gelblich oder fleckig von der Schnittfläche;

- Nahtabweichung;

- Temperaturanstieg.

Genesung nach Kaiserschnitt bei jeder Frautritt zu unterschiedlichen Zeiten auf. Hier hängt viel von der aktuellen psychologischen Wahrnehmung und vom Körperbau und vom Alter ab. Aber im Durchschnitt dauert es ungefähr 6 Wochen. Die Stärke und Elastizität der Bauchmuskeln wird allmählich zurückgehen. In den ersten Wochen ist es wichtig, nicht mit körperlichen Übungen übereilt zu sein. Es muss daran erinnert werden, dass die Naht nach dem Kaiserschnitt nicht nur äußere, sondern auch innere Narben sind, und sie brauchen auch Zeit für die vollständige Heilung. Nach verschiedenen Schätzungen kann dies etwa ein Jahr dauern, also Geduld haben.

Lesen Sie mehr: