/ / Nika ist eine wunderschöne muslimische Hochzeitszeremonie

Nika ist eine wunderschöne muslimische Hochzeitszeremonie

Nika ist eine Hochzeitszeremonie für Muslime wieChristliche Hochzeit. Es sei darauf hingewiesen, dass es nicht nur unter den Tataren stattfindet, sondern auch in anderen Staaten, in denen die Gesetze des Koran respektiert werden - in den arabischen Ländern, Kasachstan, Indien, Usbekistan und vielen anderen.

es ist

Bedingungen für die Begehung von Nika

Nach dem Gesetz des Islam ist Nika sehr wichtigEreignis. Aber zur gleichen Zeit hat solch ein Ritus keine rechtliche Kraft. Daher muss Young seine Beziehung im Standesamt registrieren lassen. Nika hat eine sehr lange Geschichte, aus einer fernen Zeit musste ein Mann, der den Wunsch äußerte, seine Freundin zu seiner Frau zu bringen, auf den Hauptplatz der Stadt oder des Dorfes gehen und laut brüllen, dass er diese Frau in seine Frau nimmt.

Nika in der Scharia - Ehe zwischen einer Frau, einem Mann,Das basiert in erster Linie auf den Prinzipien der Werbung. Der Islam billigt nicht die Absichten eines Jungen und eines Mädchens, zusammen zu leben, ohne es jemandem zu sagen, es gilt als ein großes Laster. Es ist wichtig, dass die Gesellschaft notwendigerweise eine neue Familie anerkennt.

Nika im Islam ist ein Brauch, der nur nach Erfüllung mehrerer Bedingungen stattfinden kann:

1. Die Zustimmung zur Ehe sollte sowohl von der Braut als auch von der Braut gegeben werden.

2. Die Ehe zwischen Verwandten nach dem Koran ist streng verboten.

3. Es muss mindestens einen männlichen Verwandten von der Seite des Mädchens geben.

4. Zeugen der Hochzeit können entweder zwei Männer oder ein Mann und zwei Frauen sein (im Islam werden die Stimmen von nur zwei Frauen einem männlichen gleichgesetzt). Alle Zeugen von Frauen können nicht sein, sonst wird eine solche Ehe als ungültig betrachtet.

5. Der Bräutigam muss der Braut Braut geben. In alten Zeiten erwartete die Braut, dass dies ein sehr großzügiges Geschenk sein sollte, zum Beispiel eine Herde von Pferden oder Kamelen. Jetzt ist die Menge der Geschenke bescheidener. Der Bräutigam muss ein Geschenk von mindestens 5 Tausend Rubel machen. Meistens ist solch ein Geschenk eine Art Golddekoration für das Mädchen. Darüber hinaus verpflichtet sich der zukünftige Ehemann, in Zukunft alle Wünsche der Braut zu erfüllen. Es kann eine Anfrage sein, eine Wohnung, ein Auto zu kaufen, um andere Eigenschaft zu kaufen, die Hauptsache ist, dass das Geschenk einen Wert von mindestens 10.000 Rubel haben sollte.

Nikah in der Scharia

Hochzeit mit Personen, die sich nicht zum Islam bekennen

Es sollte bemerkt werden, dass Nikah ein Ritus ist, dasswird nicht nur zwischen Muslimen durchgeführt. Zum Beispiel der Ehe zwischen einer muslimischen Frau und dass anderen Glaubensrichtungen sind erlaubt. Aber in diesem Fall Kinder, die in einer solchen Familie geboren werden, sollten im Einklang mit dem Koran angehoben werden.

Frauen, die sich zum Islam bekennen, tun dies in der Regel nichthaben die Möglichkeit, Vertreter anderer Glaubensrichtungen zu heiraten. Nika zu führen und die "Ungläubigen" zu heiraten ist höchst unerwünscht. Unter solchen Umständen wird das Mädchen wählen müssen, was für sie wichtiger ist - Glaube oder eine geliebte Person.

Nach der Heirat haben der Ehemann und die Ehefrau vier Hauptaufgaben:

- Eine Frau kann das Haus ohne die Erlaubnis ihres Mannes nicht verlassen;

- Der Ehepartner sollte den Ehemann nicht ablehnen;

- Der Ehemann wiederum enthält seine Frau vollständig und sollte ihr dies niemals vorwerfen;

- Ein Ehemann und eine Ehefrau sollten mindestens einmal für 4 Monate eine intime Beziehung eingehen.

Nikah im Islam

Der Islam widmet der Familie und der Ehe vielAufmerksamkeit. Muslime glauben, dass starke Familien die Gesellschaft schmücken und stärken, und Paare, die keine spirituelle Harmonie haben, zerstören nur die Gesellschaft. Nika ist die große Grundlage der Vereinigung von Mann und Frau, unverzichtbar für die Erweiterung der Familie, die Erhaltung der Familie und den Schutz der Menschenwürde.

Lesen Sie mehr: