/ / Funktionen der Philosophie

Funktionen der Philosophie

Verschiedene Forscher identifizieren sich anders Funktionen der Philosophie. Es gibt viele von ihnen. Die meisten Meinungen werden als Hauptfunktionen der Philosophie anerkannt.

Weltausblick - ist die Fähigkeit der philosophischen Wissenschaftbeschreiben das Bild der Welt und vereinen das Wissen verschiedener Wissenschaften, Praktiken und Künste. Es zeichnet sich durch einen abstrakten theoretischen Ansatz zur Erklärung der Welt aus. In dieser Hinsicht sind die philosophischen Konzepte selbst durch einen zweifachen Charakter gekennzeichnet, der sich in der Gravitation entweder zur Wissenschaft oder zur Pseudowissenschaft äußert.

Methodisch - ist das Optimum zu identifizierenWege, um bestimmte Ziele zu erreichen, zum Beispiel die Konstruktion von wissenschaftlichem Wissen, sozialer Praxis oder ästhetischer Kreativität. Es werden solche Methoden und Handlungsprinzipien impliziert, denen eher eine fundamentale als eine enge Bedeutung innewohnt. Diese Methoden umfassen die historische Methode. Die Funktionen der Philosophie sind weitgehend darauf ausgerichtet, den Inhalt der wichtigsten Prinzipien von Wissenschaft und Praxis zu klären.

Die Philosophie ist eine gemeinsame Doktrin der Methoden sowie eine Reihe von Methoden des Wissens, die den Wissenschaften gemeinsam sind, die an der Erkenntnis der Welt beteiligt sind.

Humanistisch - manifestiert sich eher hell und wird in realisiertextrem vorsichtiges Verhalten gegenüber Menschen. Die Philosophie ist aufgerufen, auf die Menschen aufmerksam zu sein. Daher beschränkt es sich nicht auf einen streng wissenschaftlichen Ansatz, und ethische und ästhetische Ansätze sind weit verbreitet.

Praktisch - ist es, sich um das Wohlergehen der Menschen, das heißt um die Moral, zu kümmern.

Prognostisch - formuliert Hypothesen allgemeiner Tendenzen in der Entwicklung der Materie, der Welt, des Bewusstseins, des Menschen. Die Wahrscheinlichkeit einer Prognose steigt mit dem Grad, in dem die Philosophie auf wissenschaftlichem Wissen beruht.

Kritisch - gilt für andere Disziplinen und für diePhilosophie. Seit der Antike ist das eigentliche Prinzip dieser Wissenschaft das Postulat, alles dem Zweifel auszusetzen. Dies wird nicht als abstrakter Nihilismus verstanden, sondern als konstruktive Kritik, die auf der dialektischen Negation basiert.

Axiologisch - ist mit der Bewertung des untersuchten Objekts aus den Positionen der verschiedenen Arten von Werten verbunden: moralisch, sozial, ideologisch, ästhetisch usw.

Soziale Funktionen der Philosophie recht unterschiedlich in Inhalt und UmfangAspekte der Gesellschaft. Philosophie erfüllt eine doppelte Aufgabe - sie erklärt das soziale Wesen und trägt zu ihrer geistigen und materiellen Verbesserung bei. In dieser Hinsicht hat die Philosophie das Vorrecht, gemeinsame Konzepte für die Konsolidierung und Integration der Gesellschaft zu entwickeln.

Seine Aufgaben sind es, Bewusstsein unddie Formulierung kollektiver Ziele sowie die Richtung der Bemühungen der Menschen, sie zu erreichen. Die Vitalität philosophischer Konzepte wird bestimmt durch den Grad, zu dem jeder Einzelne es verstehen und akzeptieren kann. Die Philosophie ist zwar umfassend, muss aber an jede konkrete Person gerichtet sein.

Funktionen der Philosophie in der Kultur manifestieren sich auf allen Ebenen des FunktionierensGesellschaft und Einzelpersonen. Alle Rollen, Merkmale und Charakteristika, die der Philosophie auf die eine oder andere Weise innewohnen, setzen die Einbeziehung dieser Wissenschaft in die Kultur, ihre Interaktion, voraus.

Wie die Geschichte zeigt, Philosophie in der Kulturnahm eine Vielzahl von Formen an. Die Philosophie Platons ist durchdrungen von Mythen. Die römischen Stoiker machten daraus eine Art moralisches Predigen. Im Mittelalter wurde die Philosophie ein Diener der Theologie. In der Neuzeit hat das Prinzip der Wissenschaftlichkeit Einzug gehalten. Heute ist die Philosophie zu einer kohärenten wissenschaftlichen Theorie geworden.

Alle Funktionen der Philosophie sind aufeinander bezogendialektisch. Jeder von ihnen enthält bis zu einem gewissen Grad den Rest. Viele von ihnen sind im Allgemeinen untrennbar, zum Beispiel philosophische und methodologische, methodologische und erkenntnistheoretische, soziale und humanitäre usw. Nur durch die Integrität und Einheit der Funktionen manifestiert sich das Wesen und die Besonderheit der Philosophie als Wissenschaft.

Lesen Sie mehr: