/ / Eigenschaften von Empfindungen

Eigenschaften von Empfindungen

Empfindungen - das ist das einfachste Mentalkognitiver Prozess. Alle von ihnen können in drei Arten unterteilt werden: interozeptive, propriozeptive und exterozeptive. Die erste Gruppe umfasst Empfindungen, die aus Impulsen entstehen, die uns aus der inneren Umgebung des menschlichen Körpers erreichen; zum zweiten - die Reflexion von Informationen über das Finden eines Körpers im Raum, die Regulierung und Korrektur von Bewegung; zur dritten Gruppe - die Empfindungen, die aufgrund von Signalen von der Außenwelt erscheinen und eine Grundlage für bewusste Handlungen und menschliches Verhalten schaffen. Verschiedene Arten charakterisieren bestimmte Eigenschaften von Empfindungen, aber wir werden darüber unten sprechen.

Die Gruppe der interozeptiven Empfindungen bringt das GehirnInformationen über die internen Prozesse im menschlichen Körper. Diese Spezies ist die älteste und wird als weniger bewusst angesehen als andere.

Propriozeptive Empfindungen werden reflektiertInformationen über den Ort des menschlichen Körpers im Weltraum. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Bewegungsregulierung. -Rezeptoren sind periphere propriozeptive Sensibilität in den Gelenken, Muskeln, Sehnen und Bänder. Die Anregung entsteht in diesen Rezeptoren gehört zu den Empfindungen, die in der Spannung und Entspannung der Muskeln und Veränderungen in der Position der Gelenke auftreten. Diese Gruppe umfasst eine besondere Art von Sensibilität, die „Gleichgewichtssinn“ bezeichnet wird. Ihre Rezeptoren sind im Innenohr und sind mit dem Vestibularapparat verbunden.

Die dritte, häufigste Grupperepräsentieren exterozeptive Empfindungen, die dem menschlichen Körper verschiedene Informationen übermitteln, die von der Außenwelt ausgehen. Es gibt Fern- und Kontaktempfindungen. Kontakt kann durch Effekte verursacht werden, die direkt an der Körperoberfläche oder dem Sinnesorgan anhaften. Beispiele für Kontaktempfindungen sind Berührung, Geschmack. Entfernt wird durch ein Reizmittel verursacht, das an den Rezeptoren der Analysatoren auf Distanz wirkt. Dazu gehören Geruch, Hören und Sehen.

Arten von Empfindungen

Meist seit Aristoteles Zeiten bekannt, wie zArten, wie auditiv, visuell, olfaktorisch, taktil und Geschmack. Aber eine Person hat auch bestimmte Arten von Empfindungen, die Informationen über Beschleunigung, Vibration und Zeit geben. Manche Menschen fühlen bestimmte Arten von Energie auf der Ebene des Bewusstseins nicht (zum Beispiel Strahlung, ultraviolette und infrarote Strahlung, Ultraschall, Infraschall und andere). Verschiedene Arten können miteinander interagieren.

Eigenschaften von Empfindungen

Arten von Empfindungen haben Unterschiede in den Quellen, die sie erzeugen, und andere Unterschiede. Sie haben nicht nur spezifische Merkmale, sondern auch die allgemeinen Eigenschaften von Empfindungen: Qualität, Intensität, Dauer.

Die Intensität ist eine Eigenschaft, die durch die Stärke des Reizes und den Zustand des Rezeptors bestimmt wird.

Qualität ist ein Merkmal, das sie von anderen Formen von Empfindungen und Veränderungen innerhalb dieser Art von Empfindungen unterscheidet.

Die Dauer ist eine Zeitcharakteristik und bestimmt die Zeit der Wirkung des Reizes und seine Intensität.

Wenn der Reiz auf die Rezeptoren der Sinnesorgane einwirkt, erscheint die Empfindung nicht sofort, sondern nach einer Weile. Diese Periode wird latent genannt, was für verschiedene Arten von Empfindungen unterschiedlich ist.

Dies sind die Eigenschaften von Empfindungen, die wir in diesem Artikel betrachtet haben.

Also haben wir herausgefunden, dass die Wahrnehmung eine psychische istkognitiver Prozess, der darin besteht, die Eigenschaften von Objekten und inneren Zuständen des Organismus zu reflektieren, wenn Stimuli auf die Rezeptoren der Sinnesorgane angewendet werden. Die Funktionen der Empfindungen sollen das zentrale Nervensystem einer Person schnell und rechtzeitig über den Zustand der inneren und äußeren Umgebung informieren.

Lesen Sie mehr: