/ / Themen der Steuer: Konzept, Arten

Themen der Steuer: Konzept, Arten

Steuerrechtliche Beziehungen vorschlagenObligatorische Teilnahme von Subjekten in verschiedenen Status an ihnen. Was können sie sein? In diesem Zusammenhang kann ein Bürger oder eine Organisation den Status eines Teilnehmers in steuerlichen Rechtsbeziehungen erwerben?

Was ist mit einem Steuerpflichtigen gemeint?

Themen der Steuer (oder Rechtsbeziehungen im Bereich derErfüllung der entsprechenden Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Budget) sind natürliche und juristische Personen, die das Recht haben, an verschiedenen steuerlichen Rechtsbeziehungen teilzunehmen, um die Rechte und Pflichten zu haben, die in den RF-Regulierungsakten auf Bundes-, regionaler oder kommunaler Ebene vorgesehen sind.

Themen der Steuer

Die Person, Firma oder Behörde am häufigstenSteuersubjekte aufgrund des Eintritts in Zivilsachen werden. Zum Beispiel ist der Vertragspartner, der einen Vertrag abgeschlossen hat und dafür eine Entschädigung erhalten hat, in der Regel verpflichtet, Steuern auf das erhaltene Einkommen zu berechnen und sie an den Haushalt der Russischen Föderation zu zahlen. Darüber hinaus kann eine Person oder Firma eine Grundsteuerquelle haben - zum Beispiel eine Immobilie. Da sie daher nicht an zivilrechtlichen Beziehungen teilnehmen, unterliegen sie steuerrechtlichen Beziehungen. In diesem Fall - aufgrund bestimmter Rechtsnormen. Ihr Inhalt wird durch die Steuerpolitik des Staates bestimmt.

Steuerzahler LE

Abhängig von den Prioritäten des Gesetzgebers inVerordnungen können neue Gebühren einführen und bestehende oder bestehende korrigieren, bestimmte Sätze und Merkmale der Berechnung von Zahlungen festlegen. In Bezug auf eine Anzahl von Steuern, die von Bürgern und Organisationen zum Budget der Russischen Föderation zu zahlen sind, werden Vorrechte und Abzüge festgestellt.

Hauptmerkmale der Steuer-Rechtspersönlichkeit

Experten identifizieren eine Reihe von Schlüsselmerkmalen.Steuerrechtspersönlichkeit. Dieser Status setzt zunächst voraus, dass eine Person oder Organisation im Bereich der Vermögens- und Verwaltungsrechtsbeziehungen Rechte und Pflichten hat, die mit der Berechnung, Zahlung, Abrechnung von Steuern und Gebühren und der Berichterstattung über Zahlungen an den Haushalt der Russischen Föderation verbunden sein können.

Steuerrechtliche Persönlichkeit kann vorschlagendie Entstehung einer Person oder Organisation Status des Objekts der Steuerkontrolle und die Einrichtung für sie von bestimmten Maßnahmen der Verantwortung für Steuerdelikte. In der Regel haben juristische Personen mehr Verantwortung in diesem Sinne.

Steuerquelle

Der Steuerzahler (LE) kann sich breit machenBereich der Rechtsbeziehungen - ein Mieter oder Vermieter, Auftragnehmer, Kunde, Eigentümer, Arbeitgeber zu sein. Individuen wiederum haben in vielen Fällen mehr Rechte. Aber in dem Umfang, der durch einen bestimmten Vertrag, den er abschließt, oder durch den Status, der für ihn durch spezifische Gesetzesbestimmungen definiert ist, festgestellt werden kann.

Große russische Steuern sowie rechtlicheder Status ihrer Subjekte wird auf der Ebene der Bundesgesetzgebung festgelegt. Die regionalen und kommunalen Rechtsakte können die Merkmale bestimmter Steuerelemente definieren, beispielsweise die Steuersätze.

Teilnehmer an Rechtsbeziehungen im Bereich Steuern

Sehen wir uns genauer an, in welchen StatusSteuerfachleute können in verschiedenen Rechtsverhältnissen vertreten sein. Teilnehmer der relevanten Mitteilungen in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Russischen Föderation können sein:

  • natürliche und juristische Personen im Status von Steuerzahlern;
  • natürliche und juristische Personen, die Steueragenten sind;
  • staatliche und kommunale Behörden;
  • außerbudgetäre Strukturen;
  • Kredit- und Finanzorganisationen.

Diese Liste potenzieller TeilnehmerSteuerrechtliche Beziehungen können grundsätzlich als geschlossen betrachtet werden. Praktisch alle Steuerangelegenheiten, auf die eine oder andere Weise, gehören zu einer der oben genannten Kategorien von Zahlern.

Steuerpflichtiger Steuerpflichtiger

Es ist erwähnenswert, dass alle Gruppen von TeilnehmernSteuerrechtliche Beziehungen können durch ausländische Unternehmen vertreten sein, die in der Russischen Föderation tätig sind oder zum Beispiel eine Immobilie in Russland besitzen.

Es wird nützlich sein, die Merkmale des Status der Steuerpflichtigen in Bezug auf gemeinsame Zahlungsverpflichtungen, wie zum Beispiel die Gewinn- und Vermögenssteuer, zu betrachten.

Gegenstände der Zahlung der Einkommensteuer: die Nuancen

Wer überträgt die Einkommensteuer auf das Budget? Das Haupt in diesem Fall ist der Steuerzahler - LE (juristische Person). Die Einkommenssteuer in der Höhe von 20% sollte von allen Firmen übertragen werden, die auf dem DOS (das allgemeine System der Bildung von Zahlungsverpflichtungen zum Budget der Russischen Föderation) arbeiten.

Gegenstand der Einkommensteuer

Wenn die Firma wiederum zur vereinfachten Besteuerung überging, dannSie zahlt eine reduzierte Steuer - 6% aus dem Erlös oder 15% aus der Differenz zwischen Einnahmen und Kosten während des Berichtszeitraums. Einzelne Unternehmer zahlen die fragliche Gebühr nicht. Sie unterliegen einer Steuer auf das Einkommen von Personen, sofern sie an der DOS arbeiten. SP auf dem vereinfachten Steuersystem wiederum zahlen Steuern in der gleichen Höhe wie eine juristische Person.

Wer überweist die Grundsteuer an das Budget?

Der Gegenstand der Grundsteuer kann den Status habensowohl natürliche Personen als auch Firmen. Der Betrag wird jedoch für jeden Steuerzahlertyp nach unterschiedlichen Grundsätzen berechnet. Handelt es sich bei dem betreffenden Steuerpflichtigen um einen Steuerpflichtigen im Status einer natürlichen Person, wird die Zahlungsverpflichtung auf einem Grundstück eines Bürgers gemäß seinem Kataster- und Inventarwert gemäß den Bestimmungen von Kapitel 32 des Steuergesetzbuches erhoben. Im Gegenzug bestimmt sich die Steuer auf das Vermögen von juristischen Personen nach den Bestimmungen des Kapitels 30 des Steuergesetzbuches der Russischen Föderation.

Steuergegenstand und Gegenstand

Organisation als Gegenstand der Einkommensteuer im AllgemeinenFall zahlt eine Gebühr auf der Grundlage des durchschnittlichen jährlichen Wert des Objekts berechnet. Und dies ist sicherlich nicht der einzige Unterschied in den Ansätzen des Gesetzgebers zur Regelung der Vermögenssteuer für natürliche und juristische Personen. Die Grundsätze für die Berechnung der Zahlungsverpflichtungen und das Verfahren für die Einzahlung in das Budget unterscheiden sich.

Das Verhältnis der Pflichten von juristischen Personen und Personen als Subjekte der Steuer

So sind juristische Personen verpflichtet, die Höhe der Steuer zu bestimmenEigentum allein. Für die Bürger wird die relevante Arbeit vom Föderalen Steuerdienst der Russischen Föderation ausgeführt. Ein ähnliches Muster ist im Prinzip für viele andere Steuern charakteristisch. Zum Beispiel - derjenige, der nach Erhalt des kommerziellen Gewinns von einer Firma bezahlt wird, wird von der Firma unabhängig berechnet. Und wenn wir über die Einkommenssteuer aus dem Gehalt eines Bürgers sprechen - die Verpflichtung, seine Größe und Zahlung zum Budget zu bestimmen, wird dem Arbeitgeber auferlegt. Diese Nuance bestätigt die Tatsache, dass die Liste der Pflichten, die den juristischen Personen als Subjekte der Steuer auferlegt werden, in der Regel breiter ist, als für die Bürger bestimmt.

Nachdem wir das Wesen des Gegenstandes der steuerlichen Rechtsbeziehungen betrachtet haben, können wir auch die Besonderheiten ihres Gegenstandes studieren.

Was ist ein Steuerobjekt?

Dies bedeutet einen Vermögenswert, einen Umsatz oder einen Gewinn.Einzelpersonen oder Organisationen, die einen bestimmten Wert haben und aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen besteuert werden. Bei der Grundsteuer kann dies ein Immobilienobjekt sein. Im Falle einer gewerblichen Tätigkeit - Einkommen aus dem Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen. Die Steuer wird ihnen am häufigsten prozentual berechnet - entsprechend dem Satz, der für ein bestimmtes Objekt gesetzlich festgelegt ist.

Gegenstand der Grundsteuer

Objekt und Steuergegenstand - Konzepte, genaumiteinander verwandt. Die zweite ist tatsächlich die Trägerin der ersten, die wiederum den Status des Subjekts als Teilnehmer an den Rechtsbeziehungen vorgibt. Wenn der Gegenstand der Besteuerung im Eigentum einer Person oder Organisation fehlt oder nicht von ihm aufgrund von Handelsgeschäften erhalten wird, werden sie nicht Gegenstand der Zahlungspflicht.

Objekt und Subjekt als Steuerelemente

Es kann zusammen mit dem Objekt und dem Thema bemerkt werdenIn der Steuerstruktur gibt es eine Reihe weiterer Elemente. Nämlich: Basis, Rate, Berechnungszeitraum, Bestellung und auch Zahlungsbedingungen. Als Steuerelement werden in der Regel auch die Vorteile berücksichtigt, die sich daraus ergeben. Alle Komponenten der Zahlungsverpflichtungen von Bürgern und Organisationen zum Budget der Russischen Föderation werden durch die Gesetzgebung des Staates bestimmt.

Lesen Sie mehr: