/ / Eigentumsrechte von Bürgern

Das Eigentumsrecht der Bürger

Eigentum von Bürgern. Das Konzept.

Das Eigentumsrecht ist eine Reihe von Normen, die Beziehungen regeln für die Ausübung des Rechts, Eigentum zu besitzen, zu nutzen und zu veräußern.

Das Recht zu besitzen - die Fähigkeit des Besitzers, tatsächlich Eigentum zu besitzen, betrachtet es als seine eigene, rechtlich mögliche Möglichkeit der wirtschaftlichen Eigentumsherrschaft.

Das Nutzungsrecht ist eine gesetzlich garantierte Möglichkeit, nützliche Eigenschaften aus dem genutzten Grundstück zu gewinnen.

Das Verfügungsrecht - die Fähigkeit des Eigentümers, rechtlich bedeutsame Handlungen mit der Immobilie durchzuführen (spenden, verkaufen, ändern usw.).

Eigentum von Bürgern. Inhaltsverzeichnis.

Der Eigentümer der Immobilie hat das Recht auf eigenen Wunschmit ihm irgendwelche Handlungen zu tun, die den normativen Handlungen nicht widersprechen und die Rechte, legitimen Interessen anderer nicht verletzen. Der Eigentümer kann aus dem Eigentum irgendwelche Vorteile ziehen, darf sie nicht benutzen und kann sogar beschädigen oder zerstören. Das Eigentumsrecht kann in verschiedenen Formen ausgedrückt werden: privat, staatlich und kommunal.

Eine unabhängige Art von Privateigentumist das Eigentumsrecht der Bürger. Ein Bürger ist ein privater Eigentümer seines Eigentums. Ein Bürger kann das ihm zugewiesene Eigentum sowohl für den persönlichen Verbrauch als auch für die unternehmerische Tätigkeit nutzen, die auf die Erlangung von Sachleistungen abzielt. Bürger können zu irgendwelchen Gegenständen (Eigentum) gehören, mit Ausnahme von solchen, die aus dem Verkehr gezogen und in ihrem Umsatz begrenzt sind. In der Regel gibt es jedoch keine Mengenbeschränkungen. Das Eigentumsrecht der Bürger erstreckt sich sowohl auf das Mobiliar (Tisch, Sofa, Fernseher, Computer, Auto usw.) als auch auf das unbewegliche Eigentum (Datscha, Haus, Wohnung usw.). Gleichzeitig müssen Immobilien und einige bewegliche Sachen ein Dokument besitzen, das das Eigentumsrecht bestätigt. Auf der Grundlage dieses Dokuments können nachfolgende Immobilien entsorgt werden, etwaige Versicherungsleistungen erhalten oder erforderlichenfalls das Eigentum bestätigen. Oft muss ein Dokument, das das Eigentum an verfügbaren Immobilien bestätigt, notariell beglaubigt werden.

Das Hauptdokument, das das Recht regeltEigentum der Bürger, ist das Bürgerliche Gesetzbuch. Alle Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit dem Eigentumsrecht entstehen, sind in Übereinstimmung mit diesem Rechtsakt zu lösen. Für den Fall, dass ihre (Streitigkeiten) nicht selbständig beigelegt werden können, besteht die Möglichkeit, die Klage in einem Zivilprozess vor Gericht zu bearbeiten. Im Falle eines Diebstahls Ihres Eigentums können Sie sich an die Strafverfolgungsbehörde wenden.

Formen, in denen das Privateigentum von Bürgern:

1. Eigentum, das auf der Grundlage der Arbeit als Angestellter gebildet wird;

2. Eigentum, das sich aus wirtschaftlicher Tätigkeit (eigen) ergibt und nicht auf Profit ausgerichtet ist;

3. Eigentum, das als Ergebnis des Unternehmertums auf der Grundlage ihrer eigenen Arbeit entsteht;

4. Eigentum, das als Ergebnis des Unternehmertums auf der Grundlage von Lohnarbeit gebildet wird.

Eigentum von Bürgern. Methoden der Bildung:

1) Allgemeines soziales: Zahlungen und Leistungen aus öffentlichen Mitteln, Zahlungen aus gemeinnützigen Mitteln, humanitäre Hilfe usw.

2) Zivil: Spende, Erbschaft, Kapitalzinsen usw.

Das Eigentum von Einzelpersonen ist einer vonwichtigste Institutionen in unserem Leben, da jeder von uns bewegliche besitzt und viele Immobilien haben. Der Schutz der Eigentumsrechte ist eine der wichtigsten Aufgaben des Staates.

Lesen Sie mehr: