/ / Investitionsklima in Russland, Wege zur Verbesserung

Investitionsklima in Russland, Wege zu verbessern

Das Investitionsklima in Russland und in allen Ländernmit einer Marktwirtschaft bestimmt eine Vielzahl von Faktoren: wirtschaftliche, politische, soziale, finanzielle, geografische, rechtliche. Sie bestimmen die Attraktivität des Landes oder einer bestimmten Region für Investoren, die sie bei der Geldanlage sorgfältig bewerten.

Das Investitionsklima ist der Ort, an dem dieAlle Investitionsprozesse und dieses Konzept sind für Länder mit Marktwirtschaft akzeptabel. Es ist günstig oder ungünstig. Vorteilhaft - wo sich der Investor frei fühlt, wo er aktiv, frei und ohne das Risiko, zusätzliche Ressourcen anzuziehen, arbeiten kann. Das Ungünstige birgt viele Risiken, es kommt zu einem Kapitalabfluss, was zu einem Rückgang der Investitionstätigkeit führt.

Es gibt zwei Gründe, die das Investitionsklima in Russland und anderen Ländern beeinflussen:

  • Ziel sind die klimatischen Bedingungen, die geographische Lage, die Verfügbarkeit von Energieressourcen, die geographische Lage des Investitionsortes;
  • subjektiv (das ist ein rein menschlicher Faktor).

Das Investitionsklima des Landes ist direkt mit der Politik des Staates in dieser Richtung verknüpft, und zwar von wirtschaftlichen und organisatorischen Maßnahmen für das Management im ganzen Land und vor Ort.

Investitionsklima in Russland
Das Investitionsklima in Russland allmählichDie Regierung hat viele positive Entscheidungen auf der Ebene der Gesetzgebung getroffen. Jeder versteht die Notwendigkeit, Ölabhängigkeit zu vermeiden und die Diversifizierung der Wirtschaft zu verbessern. Es besteht die Notwendigkeit, nicht nur externe, sondern auch inländische Investitionen anzuziehen. Besonders auffällig ist der Bedarf an asiatischen Regionen des Landes. Die östlichen Regionen sollten Russlands Investitionsklima verbessern. Dies wird von Wladimir Putin in den Foren wiederholt erwähnt.

Dmitry Medvedev schlägt dafür auf die Ferne vorOsten, um ein Investitionsregime und eine Differenzierung der Steuern zu schaffen. Er schlug auch die Schaffung eines Investitionsfonds in der Region vor, der das Investitionsklima in Fernost verbessern wird.

In der Weltwirtschaft gibt es einen deutlichen Rückgang der Entwicklung, sagen alle Experten. Aber

Investitionsklima ist
Russland steht im vorderen Teil der Listemakroökonomische Indikatoren. Positive Auswirkungen des Beitritts des Landes zur WTO, diese Tatsache wird das Investitionsklima in Russland erhöhen. Zu dieser Zeit in Moskau wird aktiv über die Schaffung des "Internationalen Finanzzentrums" diskutiert. Eine schwierige, aber notwendige Aufgabe wurde vom 120sten an gestellt. Orte der Attraktivität für Investoren steigen auf den 20., und innerhalb von 2-3 Jahren. Dies zeigt den Wunsch der Regierung, das Investitionsklima in Russland so schnell wie möglich zu verbessern.

Investitionen in Russland bleiben jedoch eine Angelegenheitziemlich riskant. Der technische Apparat ist veraltet, selbst ein starkes wissenschaftliches Potential zieht Investoren nicht sehr an. Die russische Wirtschaft entwickelt sich äußerst langsam, es ist erforderlich, aktiv zu handeln und die Investitionspolitik des Landes zu verbessern.

Investitionsklima des Landes
Das Investitionsklima für heute sagtdas Vertrauen der Bürger in den Staat zu verringern, was die inländischen Investitionen verringert. Inflation und Instabilität in der Politik wirken sich ebenfalls negativ aus.

Besondere Aufmerksamkeit sollte vorrangigen Maßnahmen gelten:

  • Verständnis der herrschenden Strukturen mit Parteien und öffentlichen Organisationen;
  • Beseitigung von Korruption und Kriminalität;
  • Verringerung der Inflation;
  • Verbesserung der Steuerbemessungsgrundlage;
  • Verabschiedung eines Konkursgesetzes;
  • Anreize für Investoren bieten.
  • </ ul </ p>
Lesen Sie mehr: