/ Was ist angeborene Herzkrankheit bei Neugeborenen?

Was ist angeborene Herzkrankheit bei Neugeborenen?

Angeborene Herzkrankheit bei Neugeborenen istein sehr ernstes Gesprächsthema, da diese Diagnose ganz vernünftig die Angst der Mütter vor dem Leben des Kindes auslöst. Es ist bekannt, dass ohne Operation etwa 70% der Kinder unter der UPU nicht einmal bis zu einem Jahr überleben! Also, um mehr über diese Krankheit zu wissen, ist das natürliche Verlangen der zukünftigen Eltern.

Angeborene Herzfehler verursacht

Angeborene Herzkrankheit: Ursachen

Die Pathologie des Herzens beginnt sich zu formen, wieRegel, bereits in der 2. Schwangerschaftswoche. Ziemlich oft der Grund dafür ist Viruserkrankungen (wie Masern, Herpes, Influenza und dergleichen) übertragen, um die Mutter, ihre Arbeit in gefährlichen Umgebungen, das Alter der schwangeren Frau, unkontrollierbarer Medikamenteneinnahme und Alkoholismus. Eine wichtige Rolle bei der Bildung der UPU Vererbung spielt ein Baby, Gene oder chromosomalen Mutationen.

Anzeichen einer angeborenen Herzerkrankung

Eines der wichtigsten Anzeichen dafürdas Neugeborene hat die Pathologie des Herzmuskels, ist die Zyanose der Schleimhäute und Haut (die sogenannte Zyanose). Das Kind ist schlaff, launisch, isst nicht gut (er wird beim Füttern schnell müde), das Baby hat übermäßiges Schwitzen und die Herzfrequenz steigt.

Anzeichen angeborener Herzkrankheit

Geräusche durch pathologische Veränderungen inHerz, kann nach der Geburt einer Krume fast sofort entdeckt werden, aber manchmal passiert es erst nach ein paar Monaten. Daher können sie, obwohl sie eines der Zeichen der UPU sind, nicht als Hauptsymptom fungieren.

Um kongenitale Fehlbildung genau zu diagnostizierenHerz bei Neugeborenen, ernsthafte Untersuchungen sind erforderlich: Ultraschall, Röntgen und Elektrokardiographie, sowie durch vaskuläre Katheterisierung mit Messung des intrakavitären Drucks im Herzmuskel. All dies wird durchgeführt, um Grad und Art der Pathologie zu bestimmen und eine operative Strategie zu entwickeln.

Auch während der Schwangerschaft, beginnend mit dem vierzehntenWochen, mit Hilfe von Ultraschall im Fötus kann das Vorhandensein von Herzerkrankungen feststellen. In diesem Fall wird, abhängig vom Schweregrad des Neugeborenen, die Geburt auf eine besondere Art und Weise durchgeführt und die Operation wird unmittelbar nach der Geburt durchgeführt.

Wie werden schwere angeborene Herzfehler bei Neugeborenen behandelt?

Angeborene Herzfehler bei Neugeborenen

Um einen schweren Grad von CHD zu behandeln, werden nur operative Methoden verwendet. Und je früher dieser Eingriff durchgeführt wurde, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich das Neugeborene erholen wird.

Führen Sie solche Operationen in der Regel auf der Eröffnung durchHerz, mit dem Gerät der künstlichen Zirkulation. Und in den letzten Jahren werden endoskopische Operationen immer häufiger, bei denen ein Katheter durch die Vene des Kleinkindes eingeführt und unter Röntgenkontrolle zum Herzen gebracht wird, wo die Operation mit speziellen dünnen Instrumenten durchgeführt wird.

In einem besonders schweren Fällen kann der WPV Betrieb in mehreren Stufen durchgeführt werden: Erstens, der Staat das Kind erleichterte, und die nächste Operation beseitigt, und die Pathologie selbst.

Wenn das Kind Laster hat, die nicht behandelbar sind, wird ihm eine Herztransplantation gezeigt.

Ist eine angeborene Herzerkrankung bei Neugeborenen immer operativ?

Es gibt auch solche Veränderungen im Herzen, dieAlter vergehen selbst. Sie umfassen kleine Defekte im interventrikulären Septum. Sie schließen sich schließlich spontan und benötigen keinen chirurgischen Eingriff. In solchen Fällen genügt es, den Arzt zu beobachten, häufig an der frischen Luft zu gehen, das Kind zu temperieren und vor Infektionen zu schützen.

Lesen Sie mehr: